Imitat oder Echtleder- was ist besser?

Leder kommt in der Produktion von Kleidung und Schuhen zum Einsatz, ist die Grundlage zahlreicher Taschen und auch Sofas gibt es aus dem Material. Dabei ist es allerdings auch recht teuer. Auf http://www.daslederhaus.eu/ werden Interessenten schnell fündig. Als Alternative bietet sich Kunstleder an. Doch was spricht dafür und was dagegen, echtes Leder kaufen zu gehen?

Warum Leder so beliebt ist

Schon seit Jahrtausenden Nutzern Menschen die Haut der Tiere, um daraus Gebrauchsgegenstände herzustellen. Schnell hat sich gezeigt, dass es sich um ein sehr robustes Material handelt, das auch mit einer hohen Last gut umgehen kann. Bis heute sind das Eigenschaften, die Menschen bei Leder zu schätzen wissen. Dazu kommt, dass das Material ein ganz eigenes Aussehen hat und mit der Zeit oft auch eine Patina entwickelt. Dadurch bleiben viele Teile echte Einzelstücke.

Allerdings ist natürlich zu beachten, dass Leder zwar sehr langlebig ist, dafür aber auch eine gute Pflege braucht. Wie diese aussieht, hängt ganz von der Art des Leders ab. Grundsätzlich kann es aber nicht in der Waschmaschine gereinigt werden. Stattdessen muss mit Öl und Bürste gearbeitet werden. Auch die Kosten sind nicht zu unterschätzen.

Kunstleder als Alternative verwenden

Es gibt verschiedene Punkte, die dafür sprechen, statt Leder lieber Kunstleder zu verwenden. Wer nicht gerne tierische Produkte verwendet, der hat in Kunstleder eine sehr gute Alternative. Inzwischen ist die Verarbeitung so gut, dass es sich auf den ersten Blick von Leder kaum noch unterscheidet. Dazu kommt, dass es bei Kunstleder weniger Verschnitt gibt und hier auch Einfluss auf die Eigenschaften bei der Herstellung genommen werden kann. Kunstleder gibt es in zahlreichen verschiedenen Ausführungen und Designs. Neben sehr klassischen Tönen wie Schwarz und Weiß, wird es auch in anderen Varianten, wie Braun oder Beige angeboten.

Allerdings ist Kunstleder nicht so robust wie Echtleder und zudem auch relativ steif. Gerade bei der Verarbeitung zu Kleidung kann dies ein schwieriger Punkt sein.