Wäschekörbe-stylische Alltagshelfer

Funktional und handlich müssen Helfer im Alltag wie der Wäschekorb sein. Das heißt allerdings nicht, dass ein Wäschekorb nicht ansehnlich sein kann. Wer sich einen neuen Korb für seine Schmutzwäsche kaufen möchte, sollte auf verschiedene Aspekte achten. Mit einer kleinen Kaufempfehlung kann man schnell die passenden Produkte für das Badezimmer finden.

Das richtige Material finden

Das Material sollte neben der Form das Hauptaugenmerk auf sich ziehen. Nur mit dem richtigen Produktmaterial bekommt man einen Wäschekorb, der optisch ansprechend ist und gleichzeitig eine Hochwertigkeit besitzt. Warum ist das Material, aus dem der Wäschekorb besteht, so wichtig? Mit der falschen Auswahl kann es zu einer Geruchsspeicherung kommen. Das heißt, der Wäschekorb nimmt den Geruch der Wäsche an und gibt diesen später wieder ab. Dadurch hat man permanent einen unangenehmen Geruch im Badezimmer oder Wirtschaftsraum.

Außerdem kann es bei der falschen Wahl zur Staunässe oder zu Schimmelbildungen kommen. Das ist vor allem dann der Fall, wenn der Wäschekorb bzw. das Material nicht luftdurchlässig ist.

Empfohlen werden Körbe aus:

  1. Kunststoff
  2. Holz
  3. Stoff
  4. Rattan
  5. Bambus
  6. Metall

Mit Deckel oder ohne Abdeckung

Eine weitere relevante Frage, sobald man vor der Kaufentscheidung steht. Bei der Betrachtung der großen Produktauswahl wird schnell klar, es gibt sehr viele Unterschiede im Bereich der Wäschekörbe. Einer bezieht auch auf den Verschluss der Wäschekörbe. Praktisch sind Körbe, die einen Deckel besitzen, denn sie ermöglichen ein optisch ansprechendes Bild. Aber auch dabei ist zu beachten, dass ausreichend Luft an die Wäsche kommt, um eine Schimmelbildung zu vermeiden.

Einteilungen im Wäschekorb als sinnvoll anzusehen

Wer sich einen Wäschekorb anschaffen möchte, der sollte immer auf die Untergliederung im inneren achten. Es gibt genug Produkte, welche die Teilung nach Wäscheart nicht nutzen. Praktisch ist sie trotzdem, denn es lässt sich massiv Arbeit damit einsparen. Die Einteilungen sehen meist eine Untergliederung in weiße und bunte Wäsche vor.

Nachteilig ist, dass die Kapazitäten meist sehr gering sind, denn der Wäschekorb wird durch diese Abgrenzung nicht größer.

Fazit: Ein Wäschekorb sollte luftdurchlässig, atmungsaktiv, optisch ansprechend sein. Außerdem ist eine Decke zu empfehlen, um eine schönere Optik zu schaffen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.